7 Tips für deine ersten Nia Schritte

Eingetragen bei: Nia Technique | 0

39235-2013-301loft13Mit Nia fit zu werden, also barfuß zu tanzen „als würde dir niemand zusehen“ ist, als würdest du Körper, Geist und Seele gleichzeitig einschalten. Wenn du neu bei Nia bist, hast du vielleicht bemerkt, mit was für einer leidenschaftlichen Gruppe von Tänzern und Tänzerinnen du es um dich herum zu tun hast. Damit du dich dabei auch wohl fühlst, gebe ich dir hier 7 einfache Tips, um als Einsteiger/in so viel wie möglich für dich herauszuholen:

  1. Entspanne dich. Atme. Willkommen zu deinem Training. Genieße die Erfahrung des Neuen. Fange mit kleineren Bewegungen an, die es deinem Körper erlauben, sich auf Nia-art zu bewegen. Erlaube deinem Atem dich dabei zu unterstützen. Während du die Schritte lernst und du dich bereit dazu fühlst, lass deinen Bewegungsradius und die Intensität deiner Bewegungen allmählich größer werden.
  2. Bleibe im Hier und Jetzt. In der Sprache der Suaheli bedeutet Nia „sich bewusst bewegen“. Widme jeden einzelnen Moment deiner Bewegungen der Aufmerksamkeit, der Freude und der Absicht genau jetzt in deinem Körper zu sein. Soweit wie nur möglich, schalte deinen inneren Kritiker, Richter oder Spielverderber ab und gib dafür soweit wie möglich dem Entdecker und Abenteurer in dir seinen Raum.
  3. Tauche ein. Höre immer auf deinen Körper. Erlaube Nia, dich von innen heraus in Richtung Freude zu bewegen, mach‘ den Körper zu deinem Ausgangspunkt für alles was du empfindest. Wenn sich eine Bewegung für dich nicht gut anfühlt, dann hör auf damit oder passe sie an – bewege dich weniger intensiv, langsamer oder mache weniger Schritte. Bewege dich immer vom Schmerz weg. Bewegung ist ein Heilmittel.
  4. Fang bei deinen Füßen an. Nimm zuerst den Rhythmus der Fuß- und Beinbewegungen auf und lass dann nach und nach die Bewegungen deines Rumpfes, deiner Arme und Hände folgen. Halte deine Füße unter deinen Hüften und deine Gelenke „sprungbereit“ um deine Knie zu entlasten. Mit der Zeit wird dein Körper die Sprache von Nia lernen, einer liebevollen Sprache, die die Lebendigkeit deines Körpers in deine Bewegungen Einzug halten lässt.
  5. Gehe barfuß und erfahre, wie die 7.000 Nervenenden in deinen Füßen dich dabei unterstützen, dich sicher und leicht vom Boden ausgehend zu bewegen. Barfuß ist dabei sicher am besten, aber wenn du dich dabei wohler fühlst, oder das aus medizinischen Gründen nicht kannst, dann trage Schuhe mit einer weichen und sehr biegsamen Sohle. Barfußbewegung stärkt die Kraft deiner Füße und das Gleichgewicht deines Körpers.
  6. Strebe nach „dynamischer Leichtigkeit“. Erzwinge niemals eine Bewegung. Vermeide es, ausser Atem zu kommen oder dich völlig auszupowern. Bleib in deiner Komfortzone. Bewege dich effizient in deiner Energie.
  7. Drücke dich aus. Es ist dein Tanz. Drücke in den Bewegungen deinen eigenen einzigartigen Rhythmus und deine Körpersprache aus. Sei jazzy, fantastisch, schwärmerisch, schwungvoll oder sinnlich. Aber vor allem: sei du selbst und spüre deine Freude daran. Nutze die Nia-Class Suchfunktion auf Nianow.com und fang heute mit deiner Reise an!

(aus dem Englischen – Original: Laurie Bass)

Hinterlasse einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.